Christina Erbertz
Der Ursuppenprinz
Mit Illustrationen von Daniel Napp
ab 9 Jahre

Doro ist nicht so schlau wie der Rest ihrer Familie. Das sagen zumindest alle. Aber vielleicht stimmt das ja gar nicht. Denn es ist ausgerechnet Doro, die mit Hilfe der Ursuppe ihrer Mutter einen Prinzen zum Leben erweckt. Die Welt steckt eben voller kleiner Wunder, wenn man nicht nach den Regeln der Erwachsenen lebt und denkt.

Das würde ihr sowieso keiner glauben: Als die elfjährige Doro ein wenig von der Aminosäurenmischung ihrer Mutter in ein Reagenzglas füllt und dann das goldene Prinzenhaar hineinfallen lässt, denkt sie ja selbst nicht daran, dass daraus ein daumengroßer, lebendiger Prinz entstehen könnte. Genau das passiert aber! Ach – woher Doro das Prinzenhaar hatte? Aus dem Museum natürlich. Da war ein Bild des Prinzen Maximilian ausgestellt, an dem Doro ein winzig kleines Haar entdeckte, nach dem sie mit spitzen Fingern griff (was einen fürchterlichen Alarm auslöste, aber irgendwie kam das auch wieder in Ordnung). Jedenfalls sitzt der frisch aus dem Reagenzglas geschlüpfte Prinz jetzt in Doros Zimmer und ist mindestens genauso neugierig wie sie. Denn er ist ja in die Zukunft gefallen und will alles um sich herum erkunden. Das wird Doro noch ins Schwitzen bringen – und alle um sie herum eine Menge Nerven kosten. Aber Überraschungen sind doch genau das, was man sich wünscht, wenn man in diesem ewigen Schul- und Arbeitsalltagsstress steckt, oder?

Ein witziges Kinderbuch, in dem die Welt der Erwachsenen auf den Kopf gestellt wird, inklusive aller Klischees um Prinzen, Pferde und schlaue und verliebte Mädchen. Herrlich erfrischend!

Beltz & Gelberg
Hardcover: 224 Seiten, ca. € 12,95
Taschenbuch: ca. € 7,95
Hörbuch: ca. € 16,95

 
DAS IST DRIN
Prinzengeschichte
Pferdegeschichte
aber ganz anders
 
 
 

AUTOR/IN
Biographie