Uwe Timm
Ikarien
Roman

Michael Hansen, ein in Hamburg geborener und in Amerika aufgewachsener junger amerikanischer Offizier, schifft sich im April 1945 nach Deutschland ein. Er soll im Auftrag der Psychological Warfare Division den Dissidenten Wagner verhören, der wegen seiner sozialistischen Gesinnung in das KZ Dachau eingeliefert worden war und Zeit seines Lebens in Kontakt mit dem Eugeniker Alfred Ploetz stand. Der Antiquar Wagner, mittlerweile 80, wird dem jungen Mann in einer Schwabinger Dachstube sein Leben erzählen. Dieser vielschichtige, im Erzählen ebenso eindringliche wie leise Roman ist Uwe Timms Opus Magnum.

Sie kannten sich länger als ein halbes Jahrhundert: Alfred Ploetz, einer der beiden Begründer der Eugenik im Dritten Reich, und der Ökonom und spätere Antiquar Wagner. Im Jahr 1884 reisten sie gemeinsam in die Neue Welt, um dort die Ikarier in Iowa zu besuchen, eine utopistische Gemeinschaft, in der nach dem Entwurf Étienne Cabets die Produktionsmittel der Allgemeinheit gehören und allen Mitgliedern in gleichem Maß ein Leben in Wohlstand ermöglichen sollten. Nach dem ernüchternden Besuch trennen sich die Wege der Freunde: Alfred Ploetz meint die Problematik einer nicht reibungslos funktionierenden Gesellschaft mit der biologischen Gleichschaltung aller Mitglieder lösen zu müssen und betreibt schon in Amerika erste Studien zu seiner Schrift »Grundlinien einer Rassenhygiene«. Wagner hingegen strebt Zeit seines Lebens weiter nach Ideal und Umsetzung des Gedankenguts sozial ausgerichteter Kommunen. Trotz massivster Kontroversen bleibt die Verbindung zwischen den beiden Männern bis zu Ploetz' Tod im Jahr 1940 bestehen.

Wechselnd zwischen den Rückblicken Wagners und dem Alltag des deutsch-amerikanischen Offiziers erzählt Timm in diesem Roman 50 Jahre Weltgeschichte, er taucht tief ein in das Jahr 1945 und damit in das katastrophale und dennoch ersehnte Ende des Krieges; und er schließt mit der zarten, erneuten Hoffnung auf den Wiederbeginn einer menschlichen Gesellschaft.
In einem Nebensatz meint Wagner zu Hansen, man müsse auf der Hut sein, keine dieser Ideen und Ideologien der letzten Jahre sei für immer verschwunden. Die Vermessung des Menschen – auch im Sinne von Maßlosigkeit – wird heute in der Gentechnologie perfektioniert. Ein guter Grund, sehr aufmerksam zu sein.

Kiepenheuer & Witsch
Hardcover: 506 Seiten, gebunden, ca. € 24,- (lieferbar ab 7.9.2017)
E-Book: ca. € 19,99 (lieferbar ab 7.9.2017)
Hörbuch: Random House Audio, ca. € 29,99 (lieferbar ab 10.9.2017)


DAS IST DRIN
Geschichte einer Freundschaft
Geschichte einer Idee
Wege zu tief greifendem
Verständnis