John Muir
Die Berge Kaliforniens
Deutsche Erstaugabe
Aus dem Amerikanischen übersetzt, kommentiert und mit einem Essay von Jürgen Brôcan
Herausgegeben von Judith Schalansky

John Muir (1838-1914), der Vater der amerikanischen Nationalparks, hat in seinem Leben deutlich mehr Zeit in der Wildnis als in geschlossenen Räumen verbracht. Der gebürtige Schotte entdeckte auf seinen Wanderungen täglich neu die »wunderbarsten, erstaunlichsten Beispiele für die Liebe der Natur«. Von seinem wichtigsten und ersten Werk über die Berge Kaliforniens aus dem Jahr 1894 kann man sich jetzt endlich in der einfühlsamen und präzisen Übersetzung Jürgen Brôcans begeistern lassen.

»Als ich gegen Sonnenuntergang das Dorf erreichte, tummelten sich die guten Leute und bedauerten meinen verdreckten Zustand, als wäre ich ein betäubter Schiffbrüchiger, den man aus dem Meer gezogen hat – während ich meinerseits, warm vor Erregung und nach dem Erdboden riechend, sie bedauerte, dass sie trocken waren und um all die Herrlichkeit betrogen, die die Natur an diesem Tag ausgeteilt hatte.« Die in Erzählungen eingebetteten präzisen Naturbetrachtungen Muirs entspringen seiner tiefen Liebe zur Wildnis, die er auch zeitgenössischen Landschaftsmalern zu vermitteln wusste. Wer seine Texte liest, entdeckt die Lebendigkeit aller Wesen, der Bäume, Tiere, Wiesen, Felsen, des Wassers und der Luft neu. Nach Muirs Verständnis ist jedes Lebewesen an sich wertvoll, allein durch sein Dasein, nicht in seiner Bezogenheit auf den Menschen. Seine aus dieser Philosophie geborenen Naturbeobachtungen lesen sich wie Poesie: Schneeflocken nennt er »die sanften Schneeblumen, Nachfahren von Sonne und Meer, die lautlos durch ungezählte Jahrhunderte fielen.«

Der Poet, Schriftsteller und Geologe bediente sich eines in der deutschen Literatur wenig bekannten Genres: des Nature Writing. Sein stets spürbarer Enthusiasmus, seine innere Verbundenheit mit der Wildnis lassen seine Erzählungen von innen heraus leuchten. Judith Schalansky hat mit der Gestaltung des Buches die Freude an der Schönheit für Leseraugen und -hände spürbar gemacht: ein optischer und haptischer Lesegenuss.

Matthes & Seitz
Reihe Naturkunden
Flexcover: 356 Seiten, 22 Fotografien in Duoton von Eadweard Muybridge,
mit Leinen bezogenes Cover, ca. € 34,-
Englischsprachige E-Book-Ausgabe: Deadtree Publishing, ca. € 4,95
Englischsprachige Hardcover-Ausgabe: ca. $ 27,95
Englischsprachiges Paperback: ca. $ 6,99 oder $ 7,25

 
DAS IST DRIN
deutsche Erstausgabe
amerikanischer Klassiker
1894 geschrieben