Lucia Berlin
Was wirst du tun, wenn du gehst
Stories
Aus dem Englischen von Antje Rávic Strubel

Sie wusste genau, wie man gute Geschichten schreibt, und blieb trotzdem zeit Ihres Lebens nahezu unbekannt: Lucia Berlin starb 2004 und es sollte noch mehr als zehn Jahre dauern, bis ihre Stories die Welt eroberten. Joyce Carol Oates und Raymond Carver, sie verehrten sie schon zu Lebzeiten. »Was ich sonst noch verpasst habe«, die erste in Deutschland bei Arche publizierte Sammlung war ein Bestseller, die deutsche Presse lag den Texten zu Füßen. In dem Folgeband finden sich Geschichten, die tiefe Einblicke gewähren in die Neigungen der Schriftstellerin, ihre Abgründe, ihre Schreibwerkstatt und ihre Lebenswelten. »Was wirst du tun, wenn du gehst« ist ein Buch, in dem man Lucia Berlin sehr nahe kommen kann.

Wie sie Tschechow und seine Erzählkunst verehrte! Aber es bleibt bei einer kurzen Erwähnung seiner Erzählung »Trauer« in der Geschichte »Point of View«, eine Analyse seiner Erzählperspektive, keine hingebungsvolle Widmung, kein Geständnis. Und es ist genau dieses Weglassen, was ihre Stories zu Meisterwerken macht. Denn jede auch nur ein wenig sensible Leserin, jeder Leser liest das Ungesagte zwischen den Zeilen. Niemals gleitet sie in Sentimentalitäten ab, trotzdem bergen ihre Stories so viele widerstreitende Gefühle, dass man sich in ihnen verirren kann. Die überraschenden Wendungen bieten dann den Ausgang, der sich plötzlich auftut: kein Portal, noch nicht einmal eine Tür, nur ein Weg, der sich verliert, im Dunkeln, zwischen Bäumen, im Nirgendwo.

Sie beschreibt Momente, die vergehen, einen Atemzug, eine Erinnerung. Max, der sich am Telefon mit »Hallo« meldet, noch viele Jahrzehnte, nachdem Lucia Berlin seinetwegen ihren damaligen Mann verlassen hat. Viele Jahrzehnte, nachdem Max und sie geschieden worden sind. »Ich mag es, Max hallo sagen zu hören.« In solchen Sätzen stecken bei ihr die Grausamkeit und die Liebe des Lebens. Berlin lesen macht süchtig. Und mit Sucht kannte sie sich aus, in so ziemlich jeder Beziehung.

Arche
Hardcover: 176 Seiten, ca. € 19,-
E-Book: ca. € 14,99
Hörbuch: ca. € 22,-
Englischsprachige Originalausgabe: von ca. € 9,99 bis € 45,95 


DAS IST DRIN
die große Entdeckung
der letzten zehn Jahre
beste Erzählkunst
literarisch,
unsentimental,
humorvoll